KERSTIN LIEBST

*1980 in Unterwaldbehrungen, lebt und arbeitet in Unsleben (Rhön)

KERSTINLIEBST.DE

Ich bin in der Rhön aufgewachsen und geprägt durch deren vielfältigen Formen, Eigenheiten und Empfindungen. Meine familiären Wurzeln stammen von den hier ansässigen Strukturen.

Die Einladung, mit auswärtigen Künstlern im Haus Pfeffermann eine temporäre Ausstellung zu gestalten, führte mich gedanklich an die Herkunft, das Fundament meines persönlichen künstlerischen Antriebs:

Ich füge zusammen, integriere, montiere, zerlege, baue und probiere aus – aus Begrenzung und Mangel an Möglichem, aus existenziellen Unwägbarkeiten. Ich inszeniere Bilder und integriere eigene Gebilde in sich überschneidende Bedeutungsebenen und Kontexte.

Doch das Thema des einfachen, improvisierten Lebens früherer Zeit, das Sammeln von Materialien, der Humor, die Schönheit, die Widrigkeiten und dessen Ausgestaltung ist, was mich mit dem Haus Pfeffermann verbindet und meine künstlerische Arbeitsweise hervorgebracht und mitgeformt hat.

BIZZARO
2017 – 2018
Styropor von Fahrradhelmen, Draht

KELLER MARIAS
2017 – 2018
inszenierte Raumsituation für eine Fotoserie